FANDOM


250px-Hyppocampe GOW III

Der Hippocampus aus God of War III

Der Hippocampus ist ein mythisches Wesen, welches von Poseidon in God of War III zum Kampf  erschaffen wurde.

Griechische MythologieBearbeiten

Der Hippocampus war ein Wasserpferd unter der Obhut Poseidons. Das Pferd diente dazu, Poseidons Wagen zu ziehen. Sie waren in der Lage, unter Wasser zu leben und zu schwimmen wie ein Fisch, was für ein normales Pferd unüblich war.

God of War IIIBearbeiten

In God of War III waren die Hippocampis (Mehrzahl von Hippocampus) riesige Wasserpferde des Poseidons. Diese Ungeheuer waren voll mit Wasser bedeckt, hatten einen Pferdekopf und einen langen Schwanz, der mit Poseidon verbunden war.

Sie waren sehr mächtige Tiere von enormer Stärke und Ausdauer. Kratos musste einen der Pferde sehr lange bekämpfen, ehe er dessen Unterkiefer abreißt, und das Pferd mit seiner eigenen abgetrennten Kralle aufspießt. Mit Hilfe der Titanin Gaia, die die Wasserpferde bekämpfte, konnte Kratos schließlich Poseidon auf die Knie zwingen und ihn in seine ursprüngliche, göttliche Form zurückverwandeln.

Im Kampf gegen Kratos waren die Hippocampis in der Lage, gewaltige Wasserstrahlen abzufeuern. Aber auch mithilfe der riesigen Krallen konnten sie flächenmößig großen Schaden anrichten.

In der Eröffnungsszene, wo alle olympischen Götter noch bei Zeus standen, konnte man bei Poseidon einen kleinen Hippocampus sehen, der auf seinem Arm sitzt. Dabei kann man davon ausgehen, dass sie die Fähigkeit haben, sehr schnell auf eine gewaltige Größe zu wachsen.

Die Hippocampis sind somit die vermutlich stärksten und größten Tiere, die in der God-of-War Welt existieren.

TriviaBearbeiten

  • Der Hippocampus ist sogar das mächtigste Wesen / Ungeheuer, das unter Kontrolle der Olympier steht.
  • Der Hippocampus wird oft mit dem Leviathan, einer der sieben Fürsten der Hölle, verwechselt. Der Begriff Leviathan ist ein Synonym für alle riesige Seeungeheuer.