FANDOM


230px-938607 85521

God of War: Chains of Olympus ist das vierte Spiel der God-of-War Serie, welches im März 2008 für die PSP veröffentlicht wurde. Später kam dieses Spiel auch als Collection mit dem Spiel "Ghost of Sparta" für die PS3 heraus. Es ist eines der höchst bewerteste Spiel für die PlayStation-Portable.

Kratos wird von den Göttern beauftragt, nachdem die Sonne vor seinen Augen verschwand, den Sonnengott Helios zu suchen. Später wird klar, dass Persephone und Atlas dahinterstecken und Helios entführten, mit dem Plan die Welt zu zerstören.

HandlungBearbeiten

God of War: Chains of Olympus beginnt vor den Toren der Stadt Attica, in der Kratos gegen die persische Armee kämpft. Nachdem er den persischen König und die Basilisk töten konnte, wurde er Zeuge, wie die Sonne vom Himmel in die ewige Dunkelheit dahinschwindet.

Kratos begibt sich daraufhin in Richtung dorthin, wo in der Ferne Licht gesehen werden kann.Kratos kann irgendwo in der Ferne Licht entdecken. Es handelt sich anscheinend um den Tempel des Gottes Helios in der Stadt Marathon. Von Athene erfährt er, dass der Sonnengott Helios von einer unbekannten Macht gefangengenommen wurde, damit Morpheus, der Gott der Träume, die anderen Götter in einen tiefen Schlaf versetzten kann und somit die Welt kontrolliert. Dort angekommen trifft er Eos, die Schwester von Helios, die ihn beauftragt, Helios' Sonnenwagen und seinen Feuerrössern zu suchen, um damit Helios ausfindig machen zu können. Kratos landet nach einem Kampf gegen Charon im Tartarus, wo er Zeuge wird, wie sich Atlas von seinen gewaltigen Ketten befreien kann.

Während seiner Rückreise wird Kratos von Visionen seiner Tochter Kalliope und von einem Lied, das sie auf einer Flöte spielte, geplagt. Als Kratos die Säule der Welt und den Tempel der Persephone erreichte, vergaß er seine eigentliche Aufgabe und dachte nur noch an seine Wiedervereinigung mit seiner Tochter. Er begegnete Persephone, Hades 'Frau. Nachdem er von Persephone erfährt, dass seine Tochter auf den elyseischen Feldern ist, entledigt er sich seiner Waffen und seiner Macht und wird wieder zu einem normalen Menschen. Persephone erläutert ihm daraufhin, dass sie Atlas befreit hat und plant, die Säule der Welt zu zerstören. Kratos tötet daraufhin sämtliche Seelen auf den elyseischen Feldern, um seine Macht zurückzubekommen und stellt sich dem Kampf mit Persephone.

Kratos gelingt es Persephone zu töten und Atlas so zu verketten, dass er gezwungen ist, fortan als neue Stütze der Welt zu dienen, da die alte Säule zerbrochen wurde. Kratos flüchtete mit den Feuerrössern und Helios in den Himmel. Anschließend fällt er vom Himmel herab und wird von Athene gerettet. Die Götter lassen ihn bewusstlos auf den Klippen der Ägäis zurück. Diesselbe Stelle, wo sich Kratos einst bei God of War das Leben nehmen wollte.

CharaktereBearbeiten

  • Kratos - Der Protagonist, der beauftragt wurde, Helios und die Welt vor dem Ruin zu retten.
  • Helios - Der Sonnengott, eigentlich ein Titan, der von Atlas und Persephone entführt wurde.
  • Persephone - Die Gegenspielerin Kratos, plant die Zerstörung der Welt.
  • Atlas - Der Titan, der Persephone zur Seite steht.
  • Athene - Die Göttin des Krieges und der Weisheit hilft Kratos in manchen Situationen.
  • Morpheus - Der Gott der Träume, soll derjenige sein, der für Chaos sorgt, wenn die Sonne verschwunden ist.
  • Eos - Die Schwester von Helios, unterstützt Kratos.
  • Kalliope - Die Tochter von Kratos.
  • Charon - Der geisterhafte Fährmann, der die Toten über den Fluss Styx bringt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.