FANDOM


Alecto ist, neben Mageira und Tisiphone, eine der drei Furien der griechischen Mythologie. Außerdem ist sie die Antagonistin im Spiel God of War: Ascension.

250px-Alecto Concept Art 1 By Anthony Jones

Alecto

Griechische MythologieBearbeiten

Alecto war eine der drei Furien (auch Erinnyen bezeichnet), die die Aufgabe  hatte, Sterbliche, aber auch Götter  für ihr Verbrechen zu bestrafen. Ebenso wie ihre Schwestern wurde sie aus dem Blut des Uranus geboren, nachdem Kronos ihn verstümmelte.

In der God-of-War SerieBearbeiten

God of War: AscensionBearbeiten

Alecto und ihre Schwestern verfolgen Kratos, weil dieser einen Eid mit Ares gebrochen hat. Als Kratos in Delphi auf Orkos traf, erklärt dieser die Absichten der Furien. Alecto und Ares hatten den Plan, den Olymp für immer zu vernichten. Doch dazu brauchten sie einen waschechten Krieger. Alecto und Ares wollten den perfekten Krieger zeugen, doch es kam anders. Das gezeugte Kind, Orkos, war schwach. Trotzdem bekam er von seiner Mutter die Aufgabe als Eidhüter. Doch von den Plänen von Alecto und Ares wandte er sich gegen seine Eltern. Orkos will mit Hilfe von Kratos seine eigene Mutter aufhalten.

Als Kratos zur Insel Delos reiste versteckte sich Alecto in Form einer Riesenkrake im Meer. Während der Spartaner versucht, die Statue zu reparieren, wird er merhmals von der Krake angegriffen. Alecto will verhindern, dass die Statue rekonstruiert wird und somit Kratos an die Augen des Orakels kommt. Leider gelingt ihr es nicht Kratos aufzuhalten. Während Kratos von Mageira gestellt wird, gelingt es dem Spartaner, ein Arm von Mageira's Körper abzutrennen. Später kam Tisiphone, um ihrer Schwester zu unterstützen. Auch Alecto kam zur Hilfe und konnte Kratos endgültig in die Knie zwingen. Alecto zwingt Kratos. wieder für Ares zu dienen. Dieser lehnt jedoch ab. Im letzten Moment wird er von Orkos gerettet und in Sicherheit gebracht. Orkos hat den Furien sein wahres Gesicht gezeigt und verriert seine eigene Famile.

Kratos gelang es, die Statue des Apollo zu reparieren und die Augen des Orakels in Besitz zu bringen. In der Laterne, wo sich die Augen befanden kam es erneut zu einem Wiedersehen zwischen den Furien und Kratos. Auch dieses Mal konnten die Furien Kratos bzwingen und Kratos wird im Gefängnis von Aigaion, dem Hekatoncheiren, gefolter, bis er wieder seine Dienste zu Ares aufnimmt. Dort kann allerdings der Spartaner entkommen und Mageira töten. Kratos trifft bei seiner Flucht erneut auf Alecto und Tisiphone in Alecto's Kammer. Eine Illusion von Kalliope und Lysandra machte Kratos verlegen. Doch als er den RIng an Lysandras Finger erkennt, wird im klar, dass es um eine Lüge handelt. es kommt zu einem Kampf zwischen Kratos und den übrigen zwei Schwestern. Als Tisiphone schwer verletzt wird, verwandelt sich Alecto wieder in das Seeungeheuer Charybdis. Die gesamte Kammer wird mir schwarzen Wasser gefüllt,alles nur eine Illusion, um Kratos zu verwirren.

In einem riesigen Mahlström kämpft Kratos gegen das
300px-Charybdis

Das Ungeheuer Charybdis

Ungeheuer Charybdis. Als der Spartaner mit einem Schiffsmast das Monster aufspießen konnte, gelang er zurück in Alectos Kammer. Alecto selbst erhält wieder ihre ursprüngliche Form zurück. Kratos ist kurz davor, Alecto zu vernichten, doch im letzten Moment schreitet Tisiphone ein. Doch Kratos konnte Tisiphone aufspießen, und Alecto auch mit seinen Chaosklingen endlich töten. Alectos letzte Worte beinhaltet, dass ihr Tod den Wahn von Kratos nicht befreien wird.

Später wurden ihre letzten Worte wahr. Denn kurz vor dem Tod machte sie Orkos erneut zum Eidhüter. Kratos muss Orkos töten, um seine Bindung zu Ares zu vernichten, was er auch zögernd tut.

Kräfte und FähigkeitenBearbeiten

Als Königin der Furien besitzt sie enorme Fähigkeiten. Mithilfe von "schwarzen Schleim" kann sie ihre Feinde bewegungsunfähig machen. Außerdem ist sie in der Lage, sich in ein gewaltiges Ungeheuer, namesns Charybdis zu verwandeln. Ähnlich wie bei ihrer Schwester Tisiphone kann sie Illusionen heraufbeschwören, sodass sie sich in Personen wie Lysandra, Kratos' Frau, verwandeln kann.

TriviaBearbeiten

  • Zwar ist Alecto hinterhätig, doch auch sie zeigt Gnade mit Kratos. So hielt sie manchmal Mageira davon ab, Kratos zu folter oder gar zu töten. Mageira selbst meinte, dass ihre Schwestern Tisiphone und Alecto mehr Rücksicht vor Kratos hatten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.